Posts tagged: commandlinefu.com

Vim

Ich benutze jetzt schon seit etwa zweieinhalb Jahren Linux. Erst mit Linux hab ich den Wert eines Terminals kennen gelernt. Ich hab mittlerweile immer eins offen. Mindestens. Meistens mehrere Tabs. Und, wenn ich mal wieder unter Win arbeiten muss, seh ich zu, dass ich Cygwin laufen hab. Damit fühle ich mich zumindest etwas mehr zu Hause. Auch, wenn das Win immer noch nicht zu Linux macht. Etwas, woran ich mich aber noch nicht ganz gewöhnt hab ist vi bzw. Vim.

Ich mein, ich benutze Vim schon ne ganze Zeit lang für Kleinkram wie Konfigurationsdateien anpassen oder schnell mal ein paar Zeilen Code auszuprobieren. Es besteht aber ein gewaltiger Unterschied darin mit dem vi irgendwie ne Datei bearbeiten zu können und richtig damit umgehen zu können. Dieser Blogeintrag und dieser Tipp haben mich dazu gebracht, mich doch mal wieder mit Vim zu beschäftigen.
weiter lesen »

commandlinefu.com

Vor Kurzem hab ich www.commandlinefu.com entdeckt. Dort werden kurze Kommandozeilenschnipsel veröffentlicht, bewertet und diskutiert. Eine wahre Fundgrube für alle, die wie ich permanent ein Terminal auf haben.

Es ist wirklich beeindruckend, was man mit ein paar kurzen Befehlen alles machen kann. So kann man beispielsweise das Arbeitsverzeichnis per HTTP zugreifbar machen. Nach dem Ausführen läuft ein Webserver auf Port 8000, der ein Directory-Listing anzeigt. Genial einfach.

1
user@host:~$ python -m SimpleHTTPServer

Schon x-mal ist es mir passiert. Ich hab ne Konfigurationsdatei bearbeitet, will gerade speichern und vi meldet mir, dass ich keine Rechte hab. Mal wieder sudo vergessen. Also beenden und nochmals editieren? Nein. So kann man sich sich die Rechte auch nachträglich geben:

1
:w !sudo tee %

Für ScreenCapturing braucht man auch keine Zusatzsoftware. Das geht direkt mit Boardmitteln(ffmpeg):

1
user@host:~$ ffmpeg -f x11grab -r 25 -s 1280x1024 -i :0.0 /tmp/outputFile.mpg

Auch manche lustige Kommandos finden sich dort. Wer schon immer mal StarWars auf der Kommandozeile sehen wollte, kann das hiermit tun:

1
user@host:~$ telnet towel.blinkenlights.nl

Die übliches Features solcher Seiten wie RSS-Feed, Tag-Cloud, etc. sind natürlich ebenfalls vorhanden. Stöbern lohnt sich.

powered by WordPress | QuickLaTeX | WordPress Themes