Gefangen, nicht gefunden! #34

Softwareentwicklung

  • Die Devoxx 2015 war ausgesprochen interessant. Wer sich die Vorträge im Nachhinein ansehen will, findet sie auf Youtube. Ich bin ja durchaus jemand, der versucht, am Ball zu bleiben. Ich lese Blogs, manchmal Bücher und schaue mir auch von Zeit zu Zeit den ein oder anderen Vortrag auf Youtube an. Trotzdem: So viel und so intensiv beschäftigt man sich sonst kaum mit technischen Neuerungen. Eine Konferenz schafft so viel Ideen wie sonst ein ganzes Jahr.
  • Ich bin letztens mal zu API-Dokumentation interviewt worden und hab mir dementsprechend Gedanken dazu gemacht. Rausgekommen ist eine Prinzipiensprache, die ich aber mal in nem separaten Blogpost vorstellen muss.
  • In diesem Jahr ist ne ganze Menge Zeit in design-types.net geflossen. Mein Ex-Chef und ich basteln da schon ne ganze Zeit lang dran rum. Kurz: Wir haben beobachtet, dass Entwickler sich unter anderem darin unterscheiden, wie sie Entwurfsentscheidungen treffen. Wir haben einen Fragebogen entwickelt, der hilft, sich selbst und andere dahingehend zu charakterisieren. Wir haben 16 unterschiedliche Typen, jeweils mit Namen, Beschreibung und nem schicken Wappen zum Ausdrucken. Einen Javamagazin-Artikel, diverse interne und externe Vorträge und über 1000 Teilnehmer später gehen uns die Ideen immer noch nicht aus. Sehr spannendes Thema.

Poetry Slam

  • Mein erstes Slam-Jahr in Zahlen: 16 Auftritte, rund 1500 Reisekilometer, 6 Texte in insgesamt 19 Versionen und irre viel Spaß
  • Vom letzten KOHI-Slam gibts Videomitschnitte. Das hab ich da abgeliefert:

    An dem Text hab ich immer wieder gearbeitet. Das ist jetzt Version 8 und langsam bin ich einigermaßen zufrieden damit. Zumindest mit dem Text. An der Performance kann ich noch ein bisschen feilen. Mit ein bisschen Üben krieg ich das dann hoffentlich auch noch besser hin. Naturtalent ist was anderes, aber zumindest weiß ich, wie man besser wird. Und so ein Mitschnitt ist zum besser werden schonmal ganz hilfreich.

  • Wer sich nicht die komplette Playlist angesehen hat: Doch das lohnt sich. Und Live noch viel mehr.

Anderes

  • 20 Witze, die nur intelligente Menschen verstehen. Ich bin offensichtlich so mittelintelligent. Die meisten verstehe ich irgendwie, aber nicht alle vollständig. Bei dem Sarte-Witz hab ich die dumpfe Ahnung, dass der lustiger ist, wenn man „Sein und Nichts“ auch gelesen hat. Einen Bezug zum Existenzialismus kann ich nicht herstellen. Den Pascal-Witz hab ich erst nach Erklärung verstanden. Vielleicht ist der auf Englisch einfacher zu verstehen. Die Referenz auf Gödel verstehe ich. Was Heisenberg im selben Witz verloren hat, blick ich aber nicht. Und bei Chomsky seh ich auch nicht mehr als einen leichten Anklang an Linguistik. Beim Odysseus-Witz hab ich lange überlegen müssen, bis mir die zugehörige Geschichte mit dem Kyklopen wieder eingefallen ist. Den Rest versteh ich, glaub ich. Und die meisten davon sind echt lustig.
  • Ich hab leider nie Pen-and-Paper-Rollenspiele gespielt. Auf Youtube kann man sich das aber zumindest mal angucken. Achtung, sehr lustig.
  • Die 9. Staffel Doctor Who ist zu Ende. Heaven Sent ist eine meiner Lieblingsfolgen geworden. Ich liebe es, wenn Steven Moffat mit der Zeit spielt. Ganz große Klasse. Und Maisie Williams als Ashildr bzw. Me ist auch mal wieder ein sehr interessanter (wenn auch mitunter zu wenig genutzter) Charakter. Mehr davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.